• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

Jens Beckmann tritt die Nachfolge von Lothar Weichel als Schulleiter an

 Jacobs Beckmann MaternDas neue Schuljahr am Berufskolleg St. Michael beginnt mit einem neuen Schulleiter. Nachdem Lothar Weichel nach 24-jähriger prägender Tätigkeit in dieser Position zum Ende des vergangenen Schuljahres verabschiedet wurde, ist zum 1. August nun Jens Beckmann in die von seinem Vorgänger hinterlassenen großen Fußstapfen getreten. Der 46-jährige Lehrer für Wirtschaftswissenschaften und Sport hat mit Ahlen eine weitere Station seiner – wie er es selbst gerne nennt – „NRW-Reise“ erreicht. Geboren und aufgewachsen in Menden im Sauerland, zog es ihn zum Studium nach Dortmund. Nach seinem Referendariat in Recklinghausen und Studienseminar in Gelsenkirchen trat er 2003 seine erste Stelle in Bocholt an und war zuletzt am Genossenschaftlichen Berufskolleg in Münster als Bildungsgangleiter im Bereich Handel und als Koordinator des Qualitäts- und Schulentwicklungsteams tätig.

Für Jens Beckmann passte die Stellenausschreibung am Berufskolleg St. Michael perfekt zu seiner beruflichen Qualifizierung. Die Arbeit an einer kleinen Schule in einem überschaubaren System ist ihm von seiner bisherigen Schule bekannt, er ist mit den Bildungsgängen vertraut, und er hatte gerade die Schulleiterqualifizierung abgeschlossen. Zudem sind sowohl der Zeitpunkt zur beruflichen Neuorientierung als auch der Standort der Schule für den mittlerweile in Lüdinghausen beheimateten begeisterten Motorradfahrer, Sportler und Weltentdecker ideal.

Zu Beginn wird der frisch ernannte Schulleiter sich natürlich zunächst in seine neue Funktion einarbeiten und die Abläufe und Personen an seiner neuen Wirkungsstätte kennenlernen, um dann zu überlegen, wo „Prozesse überarbeitet, verschlankt und verbessert“ werden können. Mittelfristig ist es ihm ein großes Anliegen, die Digitalisierung an der Schule voranzutreiben, Computertechnologien noch mehr als bisher im Unterricht einzusetzen und Digitalklassen zu installieren. Als Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung muss Schule „die Lebenswirklichkeit spiegeln“ und sich „an der beruflichen Wirklichkeit orientieren“. Aber an einer Schule mit christlicher Orientierung muss neben der guten Vorbereitung der jungen Menschen auf das wirtschaftliche Berufsfeld die Werteerziehung und die Förderung der menschlichen Reifung ebenso eine zentrale Rolle spielen.

Regina Jacobs, Leiterin der Abteilung Katholische Schulen im Bistum Münster, führte Jens Beckmann zu Beginn des neuen Schuljahres offiziell in sein neues Amt ein. In ihrem Grußwort hebt sie hervor, dass sich die Leitungsaufgabe an einer katholischen Schule in ganz besonderer Weise darstellt. Hier geht es vor allem darum, „die Person des Lernenden in ihrer Ganzheit zu sehen“. In diesem Sinne verbinde der Schulträger mit der Einsetzung des neuen Schulleiters die Hoffnung auf eine „kontinuierliche Fortsetzung der hervorragenden pädagogischen Arbeit an dieser Schule“. 

 Kollegium 2019