• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

Nehmt Kurs auf das Leben!

 JahrgangsbesteAm Ende des Schuljahres bekamen 131 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs St. Michael ihre Abschlusszeugnisse überreicht. 20 hatten die Berufsfachschule und 69 die Höhere Berufsfachschule erfolgreich abgeschlossen und 42 ihr Wirtschaftsabitur geschafft. Beim feierlichen Gottesdienst in St. Elisabeth nahm Pfarrer Kleinewiese das Motto „Leinen los!“ in seiner Predigt auf und fragte die Abschlussschüler „Wohin soll deine Reise gehen?“, um sie am Schluss zu ermuntern „Nehmt Kurs auf das Leben!“ Die anschließende Feier in der Aula wurde musikalisch eingerahmt mit einer Klavierimprovisation von „Herr der Ringe“, vorgetragen durch Andreas Blechmann, und dem traditionellen Schlusslied des Lehrkräftechors, die diesmal die „Streets of London“ umgedichtet hatten und die Schüler aufforderten „Nehmt das Leben in die Hände, jetzt beginnt die Zukunft, macht das Beste d’raus!“

Schulleiter Lothar Weichel – in seiner letzten Abschlussrede, bevor er in der darauffolgenden Woche selbst feierlich verabschiedet wurde – verglich die Schulzeit der Schüler mit einer Fussballsaison, deren „dramatische Qualifikationsrunde der letzten 1, 2 bzw. 3 Jahre“ nun ein „sensationelles Ende“ gefunden habe. Es habe „gelbe und rote Karten“ sowie „Verletzungssorgen“ gegeben und „viel zu leichtfertig seien teilweise ideal herausgearbeitete Chancen vertan und verspielt worden“. Letztendlich habe aber der Teamgeist gesiegt. Und die Kolleginnen und Kollegen als „Trainerteam“ haben den Schülern die „Spielregeln“ nicht nur der Fächer sondern auch des Lebens beigebracht. „Wir pfeifen jetzt ab!“ - und „wissen, dass ihr gut gerüstet seid für die kommende Saison“ mit einem Zeugnis als „Transfervertrag bei einem neuen Verein“, schloss Weichel seine Rede. Als Symbol, „Entscheidungen an wichtigen Stationen in eurem Spiel des Lebens bewusst zu überdenken“, bekam jeder Abschlussschüler zusammen mit seinem Zeugnis eine Trillerpfeife überreicht. Weichel

In seinem Grußwort der Stadt Ahlen drückte Bürgermeister Dr. Alexander Berger an die „Generation Z“, die Hoffnung aus, dass sie uns mit den derzeitigen Bewegungen zum Umwelt- und Klimaschutz „aus unserer bequemen Gleichgültigkeit rütteln“ und appellierte an die Schülerinnen und Schüler, für „Vielfalt, demokratische Werte und Nachhaltigkeit“ einzustehen. In diesem Zusammenhang lobte Berger auch die große Rolle, die das Berufskolleg St. Michael bei der erinnerungskulturellen Arbeit in Ahlen spielt.

Der Schulpflegschaftsvorsitzende Jörg Austermann pries in seinem Grußwort das „respektvolle, persönliche Miteinander“ an der Schule und betonte das „besondere Gemeinschaftsgefühl“, das durch die Romwallfahrt im vergangenen Jahr entstanden sei. Er dankte Lothar Weichel für das herzliche Miteinander. Er sei ein „souveräner und authentischer“ Schulleiter gewesen, dessen christliches Menschenbild ihn sehr beeindruckt habe. Den Schülern wünschte er, dass sie ihren „eigenen Weg suchen und dann auch gehen“.

 SchülersprecherAls Schüler an einer Schule für Wirtschaft und Verwaltung fühlten sich die Schülersprecher Helen Fiehe und Leonit Vrajolli in ihrer Abschlussrede durch das Auf und Ab der Schulzeit direkt an einen Konjunkturzyklus erinnert. Nach dem „Aufschwung“ der ersten Schulwochen mit neuen Fächern, Lehrern und Klassenkameraden kam es dann mit der gemeinsamen Fahrt nach Rom zum „Boom“, dem dann aber auch immer wieder „Abschwünge“ beispielsweise in Form von Kurvendiskussionen und Gedichtanalysen folgten. Schließlich dann die Krise: die Klausurenphase, und nicht zuletzt natürlich auch die Krise für die Lehrer, die nun „ohne unsere geistreichen Kommentare und hervorragenden Klausurleistungen“ weiter unterrichten müssen. Jeder Schüler fängt nach dem Ende des gemeinsamen Konjunkturzyklus am Berufskolleg St. Michael nun seinen eigenen an. „Wir haben die Chance, unsere Wünsche und Träume zu verwirklichen.“, blickten die beiden zum Schluss zuversichtlich in die Zukunft. Gefeiert wurde am Abend dann mit Eltern, Schülern und Lehrern im Red Bowl in Oelde. Abschlussfoto 2019